Vibe BlackDeath DeathBox Bass 1

Artikel 151 von 169 in dieser Kategorie
  • to beginning
  • end
1.199,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.Nr.:
5364
Lieferzeit:
sofort (Ausland abweichend)
Artikeldatenblatt:
Drucken
Preisanfrage:
Preisanfrage
Merken:
- +

- 5 % bei Vorkasse!

Vibe Audio Black Death Bass 1 Class G/H Subwoofer Monoblock (1-Kanal Endstufe)


Die Nr. 1 in England greift jetzt auch in Deutschland an!

Die Vibe Black Death Bass 1 ist die brandneue Monsterendstufe, die in Kooperation mit Nikola Engineering, dem Entwicklungsbüro der amerikanischen Verstärkerlegende Robert Zeff, entstanden ist. Er hat seit seiner Gründung von Zapco in den 1970ern eine mehr als 30 jährige Erfahrung in der Entwicklung von Car Audio Verstärkern sammeln können, die einen neuen Höhepunkt erreicht hat mit der Perfektionierung der Class G/H Netzteil-Technologie für den Einsatz im Auto, wie sie natürlich auch in der Vibe BlackDeath Bass 1 zur Anwendung kommt.


Aber was steckt hinter Class G und H und wie funktionieren diese Technologien eigentlich?

Bei Class G wird im Gegensatz zu klassischen Class A/B Endstufen statt mit einer festen Rail-Voltage mit verschiedenen Spannungen gearbeitet, auf die je nach Strombedarf umgeschaltet wird. Dies erhöht den Wirkungsgrad des Netzteils erheblich, da weniger Spannung an den Ausgangstransistoren verschwendet wird.

Bei Class H wird sogar die Netzteilspannung vom Eingangssignal moduliert, die Railvoltage ist ab einem gewissen Wert also praktisch stufenlos variabel, dadurch verbessert sich der Wirkungsgrad nochmals.

Diese Netzteil-Technologie ist deutlich komplexer als bei herkömmlichen Class A/B Endstufen mit einer einzigen, festen Rail-Voltage und so ist es denn auch kein Wunder, dass nur wenige Hersteller sich an das Thema Class G/H überhaupt herantrauen.

Die Ausgangsstufe ist bei Class G & H identisch der bekannten Class A/B Verstärkerschaltung aufgebaut. Dies ist der große Unterschied zu den bei anderen Kompaktendstufen eingesetzten Class D Varianten, die stets klangmindernde und verzerrungsfördernde Ausgangsfilter benötigen.

Class G/H vereint also niedrigen Strombedarf mit herausragenden klanglichen Fähigkeiten.


Die wichtigsten technischen Daten der VIBE BlackDeath Bass1 im Überblick:

- Frequenzbereich: 10 Hz - 250 Hz

- Geräuschspannungsabstand: 113 dB

- stufenlos regelbare Tiefpass-Frequenzweiche: 40 - 250 Hz / 24 dB Flankensteilheit

- stufenlos regelbarer Subsonicfilter: 16 - 60 Hz

- Parametrischer Bass Boost Equalizer, stufenlos regelbar in Pegel (0 - 15 dB) und Boost-Frequenz (30 Hz - 125 Hz)

- Phasenschalter, 0° & 180° schaltbar

- BBR1 Pegelfernbedienung inkl. Kabel

- Hochpegeleingang (0,4 - 12 Volt)

- Abmessungen (Höhe x Länge x Breite) 69 x 498 x 224 mm

- RMS-Ausgangsleistung @ 4 Ohm: 1 x 850 Watt

- RMS-Ausgangsleistung @ 2 Ohm: 1 x 1700 Watt

- RMS-Ausgangsleistung @ 1 Ohm: 1 x 2500 Watt

- Maximale Ausgangsleistung: 5000 Watt

Lieferumfang: Verstärker, Stoff-Schutzbeutel, Poliertuch, Inbus-Schlüssel, Aufkleber und Produktanleitung


Die Vibe Audio Black Death Bass 1 näher betrachtet:

Es wird schnell klar, dass man sich bei der Entwicklung, den Ausstattungsmerkmalen und der Detailausführung wirklich Gedanken gemacht hat. So sind z.B. alle Regler bequem ohne Hilfsmittel (Schraubenzieher etc.) einstellbar, da sie über griffige, außenliegende Knöpfe verfügen.

Die Vibe BlackDeathBass1 ist ultrakomplett ausgestattet. Sie verfügt über eine variable Tiefpassweiche sowie einen ebenfalls stufenlos regelbaren Subsonicfilter. Zusätzlich ist eine Bass Boost Funktionalität der Spitzenklasse vorhanden, bei der sowohl die Frequenz als auch die Pegelanhebung stufenlos regelbar sind. Außerdem ist ein Phasenumkehrschalter integriert, welcher auf einfache Weise eine Phasendrehung um 180° ermöglicht. Desweiteren ist ein Anschluss für eine Basspegelfernbedienung vorhanden, welche sich selbstverständlich im Lieferumfang befindet und bei Montage im Armaturenbrettbereich des Fahrzeugs eine bequeme Pegelanpassung des angeschlossenen Subwoofers vom Fahrersitz aus ermöglicht. Zudem ist die BlackDeath 1 mit einer ausgereiften MASTER/SLAVE-Schaltung ausgestattet, die es möglich macht zwei und mehr Verstärker von nur einer Kontrolleinheit aus zu regeln. Alle Gains, Weichen, Bass Boost, Subsonic Filter und Remote Level werden vom "Master"-Verstärker gesteuert. Das erspart den aufwändigen Pegelabgleich, der normalerweise nötig ist, wenn mehrere Verstärker an einem Lautsprecher zum Einsatz kommen sollen. Die Black Death Bass1 ist dank ihres eingebauten hochwertigen High-Low Level Wandlers auch ideal zur Integration in OEM-Anlagenkonzepte geeignet, was zudem durch die Auto-Remote Funktion erheblich erleichtert wird. Denn diese macht den Anschluss eines Remote-Signals überflüssig. Zusätzlich besitzt sie eine Remote-Out Funktion, welche ein Remote-Signal für weitere Verstärker bereitstellt, die kein Auto-Remote besitzen.

Die Vibe Black Death 1 ist Mikroprozessor gesteuert. Dabei regelt ein Chip im Inneren der Endstufe alle Funktionen und Schutzschaltungen des Verstärkers. Diese DSP-Steuerung macht es praktisch unmöglich, die Endstufe zu zerstören, wie z.B. durch Verpolung der Stromkabel, zu niedrige oder zu hohe Versorgungsspannung, Überhitzung oder den Anschluss defekter Subwooferchassis.

Typisch Vibe Audio ist die schwarze Optik mit ihren glatten Oberflächen, das Topmodell BlackDeath Bass 1 kommt sogar mit glänzenden Pianolackfinish daher. Vibe verzichtet zugunsten dem bewusst cleanen Look auf außenliegende Kühlrippen. Dank dem Einsatz der temperaturgesteuerten und lüfterunterstützten, sog. ICC (Internal Convection Cooling) Technologie sind diese Kühlrippen auch nicht mehr nötig. Gekrönt wird die Optik durch das rot beleuchtete BlackDeath Logo.

Die Vibe BlackDeathBass 1 besitzt eine hocheffiziente 4-lagige PCB-Platine. Multilayer-Platinen mit mehr als 2 Lagen sind auf dem Car-HiFi-Sektor trotz ihrer unbestreitbaren Vorteile, z.B. einer deutlich besser realisierbaren Entflechtung und größeren Leiterbahnflächen, noch immer eine Seltenheit, da sie jede Menge Know-how bei der Entwicklung und Fertigung erfordern, was bei den allermeisten angeblichen "High-End"-Marken nicht wirklich vorhanden ist.

Des weiteren kommen in der BlackDeathBass1 ausschließlich hochwertige 105°C Kondensatoren zum Einsatz. An den Kondensatoren sparen viele, auch renommierte Endstufenmarken und verbauen in ihren Produkten deutlich billigere 85°C Bauteile. Dabei sind es gerade die Kondensatoren, die aufgrund der einwirkenden hohen Temperaturen, nicht nur beim Betrieb, sondern auch durch den Einbau im Fahrzeuginnenraum, der sich durch Sonneneinstrahlung im Sommer gerne stark erhitzt, einer Alterung unterliegen. Bei diesen billigen Kondensatoren trocknet das Elektrolyt unter Umständen aus. Das Resultat ist dann ein deutlich reduziertes Leistungsvermögen der Endstufe, was sich auch im Klang bemerkbar machen kann! Auch die hochwertigen, verschraubten Einzelcinchbuchsen der Vibe sind eine Klasse für sich, von denen man bei vielen, deutlich teureren Produkten der Konkurrenz nur träumen kann!

Im Strapping Modus mit einer weiteren Black Death Bass 1 ergibt sich eine wahre Monsterendstufe mit echten 5000 Watt RMS Leistung an 2 Ohm, die mit den allerbesten klanglichen Voraussetzungen aufwarten kann und somit für den eigentlich naheliegenden Einsatz als SPL Waffe eigentlich viel zu schade wäre...

Nicht nur wir sind von der Vibe Black Death Death Box Bass 1 restlos begeistert, auch dem Tester von stereowiseplus.com hat die Endstufe offenbar wirklich vom Hocker gehauen, denn man hat sie mit dem Editior's Choice ausgezeichnet:


Mehr von und über VIBE...

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort:

 
Weitere Artikel aus dieser Kategorie:
Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen:
Crimpzangenverleih
Hersteller